Auch Ihren Geräten kann’s heiß werden!

Wenn es draußen und drinnen hohe Temperaturen hat, schwitzen nicht nur wir. Auch unsere Computer versuchen auf ihre Art, mit der Mehrhitze fertig zu werden. Im Normalfall drosseln sich die Geschwindigkeit des Prozessors herunter, damit dieser weniger Strom verbraucht und damit weniger Hitze erzeugt. Sollte ihr Gerät unsagbar langsam werden – dies wird Ihnen besonders dann auffallen, wenn Sie mit Ihrem schwarzen Notebook in der Sonne arbeiten – dann versucht Ihr Notebook die Leistung zu verringern. Mit der Zeit wird die Drehzahl der Lüfter höher werden, es wird ein hörbares Lüftergeräusch geben. Reicht die Drosselung und Kühlung durch den Lüfter nicht mehr aus, kann es auch passieren, dass das Gerät eine Notabschaltung wegen Überhitzung macht.

Das erkennen Sie daran, dass der Bildschirm plötzlich schwarz wird und das Gerät komplett abgeschaltet ist. Sollte das passieren, bringen Sie das Gerät an einen kühleren Ort und warten unbedingt ein paar Minuten, bevor Sie es wieder in Betrieb nehmen!

Sie können aber Ihr Notebook auch aktiv (im wahrsten Sinne des Wortes) bei der Kühlung unterstützen. Wir bieten Kühlpads an, die unter das Notebook gestellt werden und zusätzliche Lüfter (je nach Ausführung ein bis drei Lüfter) besitzen und für ausreichende Frischluftzufuhr sorgen. Damit diese Lüfter laufen, müssen Sie das Kühlpad am Notebook über eine USB-Schnittstelle anschließen.

Sollte diese Maßnahme auch nicht mehr reichen, dann sind meistens die Kühlrippen im Gerät verstopft. Das passiert häufig durch Tierhaare, die der Lüfter ansaugt, aber auch gerne in Raucherhaushalten, da sich der Nikotin, bzw. die Rauchinhalte an den Kühlrippen festsetzen und wirken wie Klebstoff, der dann Staub und Fussel festhält. Sind die Kühlrippen erst einmal verstopft, hilft das stärkste Gebläse nicht mehr weiter. Ist dies der Fall, kann das Gerät auch innengereinigt werden. Überlassen Sie dies aber einem Profi, ich empfehle Ihnen ausdrücklich nicht, mit einem Kompressor in die Kühlschlitze zu blasen. Damit ruinieren Sie mehr, als es Ihnen bringt!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch angenehme Tage!

Ihr Michael Ebenhofer
Inhaber der Computerystems for you e.U. (www.c4u.co.at), (0664) 92 680 65

Share This

Share this post with your friends!