Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
dies ist unser Statement zur aktuellen Windows-10-Upgrade-Welle. Diese Information wurde auch an sämtliche Kunden via E-Mail gesendet.

Fallbeschreibung

Geräte, die mit Windows 7 oder Windows 8 betrieben werden, hatten seit etwa einem Jahr ein Windows-Symbol in der Leiste neben der Uhr.
Auch wenn Sie dort nichts angeklickt hatten kann es jetzt passieren, dass Ihr Gerät „plötzlich“ ein Windows 10 Upgrade macht.
Das kann je nach Gerät bis zu 2 Stunden dauern.

Auslöser

Hintergrund dazu ist, dass das optionale Windows-10-Upgrade zu einem „wichtigen Update“ seitens Microsoft hochgestuft wurde.
Das heißt, dass bei normalen Geräteeinstellungen das Upgrade installiert wird, sofern Sie eine Originallizenz von Windows 7 oder Windows 8 und alle bisher verfügbaren Updates auf dem Gerät vorhanden sind.

Versionsinformation

Ich wurde mehrfach zu den Versionen gefragt, warum welche Version installiert wurde. Dies hängt vom Ausgangsbetriebssystem ab:

  • Windows 10 Home (Heimversion): „Windows 7 Starter“, „Home Basic“ und „Home Premium“; Windows 8.1 (Standardversion)
  • Windows 10 Professional (Firmenversion): „Windows 7 Professional“ oder „Ultimate“; „Windows 8.1 Pro“ oder „8.1 Pro for Students“

Die Professional-Variante enthält u.a. mehr Funktionen für Firmen wie Domänenanmeldungen oder erweiterte Richtlinien und ist für den Heimnutzer im Normalfall uninteressant.

Eigenerfahrung

Ich arbeite nun selber fast ein Jahr mit Windows 10 und bin bisher recht überzeugt.
Es laufen damit alle Programme und auch die Umstellung ändert ausschließlich die Betriebssystemumgebung (für den „normalen“ Benutzer).
Es ist innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Upgrade im Regelfall problemlos möglich, dieses wieder rückgängig zu machen.

Kosten und Supportende

Das Upgrade von Windows 7 / 8 auf Windows 10 ist (solange es noch von Microsoft angeboten wird) komplett kostenfrei und erzeugt auch in Zukunft keine Kosten.
Die Ablaufzeiten für die Unterstützung der bisherigen Betriebssysteme wurde von

  • Jänner 2020 für Windows 7 und
  • 2023 für Windows 8

von Microsoft auf 2017 reduziert.
Das heißt, dass es sinnvoll wäre, das Upgrade zu nutzen solange es noch bis Ende Mai verfügbar ist.
Wenn Sie das Upgrade oder Ihr Betriebssystem nach 06/2016 auf Windows 10 durchführen wollen, ist dies laut aktuellen Angaben in dieser Form nicht mehr möglich.
Dazu benötigen Sie dann pro PC/Notebook eine gekaufte Lizenz von Microsoft Windows 10, die für die Firmenversion „Professional“ auf etwa 100 Euro pro Lizenz und für die Heimversion „Home“ auf etwa 90 Euro kommt.

Sollten Sie Fragen zum neuen Betriebssystem haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Ebenhofer
Geschäftsleitung

Share This

Share this post with your friends!