An manchen Stellen, speziell wenn Du ein Problem nachvollziehbar darstellen möchtest, musst Du den Ablauf dokumentieren. Das lässt sich mit dem Handy / Smartphone machen, mit der “DRUCK”-Taste auf der Tastatur (und jeden Schritt einzeln abspeichern oder aber das von Haus aus installierte Programm “Schrittaufzeichnung” von Windows 7, 8/8.1 oder 10 nutzen.

Einiger meiner Kunden arbeiten noch mit Windows XP oder Vista, da gab es dieses Programm leider noch nicht!

Start der Schrittaufzeichnung

Die Schrittaufzeichnung kann über das Fenster Ausführen mit “psr” gestartet werden. Für weniger affine Benutzer bietet sich folgende Startoption an: Startfläche von Windows, nun ins Verzeichnis “Programme, Zubehör” (oder “Windows-Zubehör”), Schrittaufzeichnung.

Alternativ kannst Du auch die Windows-Taste auf der Tastatur drücken und “schritt” eintippen, dann sollte das Programm ebenfalls angezeigt werden.

Das Fenster hält sich schlicht und neben des Fenstertitels finden sich nur die Knöpfe

  • Aufzeichnung starten
  • Aufzeichnung beenden und
  • Kommentar hinzufügen.

Klicken wir auf “Aufzeichnung starten”, so nimmt das kleine Tool nun alle Schritte auf, die Du am PC machst. Darunter zählen Texteingaben, das Anklicken von Feldern oder Fenstern, Verschieben von Elementen und so weiter. 3D-Anwendungen in Vollbildfenstern funktionieren dabei nicht zuverlässig, für normale Fensteranwendungen ist es aber wunderbar verwendbar.

Statt dem Button “Aufzeichnung starten” steht jetzt “Aufzeichnung anhalten”. Mit dieser Funktion lässt sich das Aufzeichnungsprogramm pausieren. Mit “Aufzeichnung beenden” schließen wir die Aufnahme fest ab und mit “Kommentar hinzufügen” lassen sich Bemerkungen zum aktuellen Schritt hinterlegen.

Ansehen und speichern der Ergebnisse

Sind wir mit der Aufzeichnung fertig, klicken wir auf “Aufzeichnung beenden” und schließen damit die Aufzeichnung ab. Nun werden automatisch alle Schritte der Reihe nach angezeigt. Mit dem Knopf “Neue Aufzeichnung” werfen wir die aktuell angezeigte Aufnahme weg, mit “Speichern” können wir die Aufzeichnung abspeichern. Dabei wird eine gepackte Datei im .zip-Format erstellt.

 

 

Share This

Share this post with your friends!