In der Juli-Ausgabe vom Marktspiegel stellten wir einen Kurzbeitrag zu Windows 10 bereit. Wir erklären wie Sie mit einer bestehenden Windows 10 Home Installation auf die Pro Version mit höherem Umfang umsteigen können!

Voraussetzungen

Viele unserer Kunden erhielten Windows 10 Home über das automatische Upgrade seitens Microsoft aus dem vormaligen Windows 7 oder Windows 8/8.1. Wurde bei den Vorgängerbetriebssystemen ebenfalls eine Windows 7 Basic, 7 Home, 7 Home Premium, Windows 8 oder Windows 8.1 (ohne Zusatz) genutzt, wurde dies zu einer Windows 10 Home.
Höhere Versionen (meist mit Pro oder Professional gekennzeichnet) wurden dann zu einer Windows 10 Pro.

Unterschiede zwischen einer Windows 10 Home und 10 Pro Version

Oberflächlich scheint die Home- und Pro-Version identisch zu sein. Es gibt allerdings einige Funktionen die mit der Pro-Version aktiviert werden, hier ein Auszug der Differenzen:

  • Domänen beitreten: Funktioniert nur in der Pro-Version – wenn Sie in einem Betrieb einer “Domäne” beitreten möchten (ein Server verwaltet die Login-Daten der Mitarbeiter)
  • Gruppenrichtlinien: Eingeschränkt in Home – damit lassen sich für mehrere Benutzer genauere Regeln setzen
  • BitLocker Verschlüsselung: Nur in Pro – Verschlüsselt Datenträger
  • Remote Desktop Verbindung (Client): Home und Pro – ermöglicht das Steuern eines Windows 7/8/8.1/10 Pro Geräts über Netzwerk
  • Remote Desktop Verbindung (Server): Nur in Pro – damit lässt sich das jeweilge Gerät im Netzwerk “fernbedienen”
  • Hyper-V / Virtualisierung: Nur in Pro – volle Unterstützung für Virtualisierungstechnologien für beispielsweise virtuelle PCs

Mögliches Szenario warum jemand von Home auf Pro wechseln möchte

Einer unserer Kunden hatte bislang auf Windows 7 Home gearbeitet und dort eine Warenwirtschaft installiert. Auf einem anderen Gerät wurde das WWS-Gerät ferngesteuert, nach dem Update auf Windows 10 Home ging das nicht mehr. Man konnte bislang Software wie RDP-WRAP nutzen, leider wurde die externe Software vor einigen Updates seitens Windows 10 Home unbrauchbar. Hier mussten wir ein Upgrade des WWS-Geräts vornehmen.

Vorbereitung und Risiken

  • Zuerst muss das aufzurüstende Gerät sämtliche verfügbaren Windows 10 Updates eingespielt bekommen, die verfügbar sind. Das ist wichtig, da sonst das Upgrade nicht klappt!
  • Vor dem Upgrade unbedingt wichtige Daten auf ein externes Laufwerk sichern, sollte etwas schiefgehen!
  • Sie benötigen eine funktionierende Seriennummer zu Windows 10 Professional und zwar im Vorfeld.
  • Es gibt kaum Risiken! Wenn Sie die Datensicherung erstellt haben und die Windows 10 Pro Lizenz besitzen kann es schon losgehen.

Welche Version nutze ich?

Um herauszufinden welche Version Sie von Windows 10 nutzen können Sie die Windows-Version anzeigen lassen. Drücken und halten Sie dazu die Windows-Taste auf der Tastatur, drücken die Taste “R” einmal kurz und lassen danach die Windows-Taste wieder los. Es erscheint ein kleines Fenster, geben Sie dort “winver” ein und klicken Sie den “OK”-Button. In dem neu erscheinenden Fenster können Sie nun Ihre Version ganz oben ablesen. Steht dort nur “Windows 10” ohne Zusatz, so verwenden Sie eine Windows 10 Home Version. Weitere Möglichkeiten sind Windows 10 Pro, Windows 10 Enterprise und Windows 10 Education. Die letzten beiden angeführten Versionen finden Sie im Regelfall aber nur in Großfirmen oder Bildungsinstituten.

Wo bekomme ich eine Seriennummer für Windows 10 Pro her?

Wir verkaufen gegen Vorkasse beispielsweise Windows 10 Pro ProductKeys als ESD, also rein elektronische Lizenzen. Unser Lieferant garantiert uns, dass diese erstmals in Nutzung gehen. Preislich liegen wir je nach Saison zwischen 50,00 und 70,00 Euro inklusive österreichischer Mehrwertsteuer. Fragen Sie bei Interesse direkt bei uns an (E-Mail oder telefonsich: 0699 / 15 047 125), wir geben Ihnen dann den aktuellen Preis bekannt.

Das Upgrade von Home auf Pro starten

Um das Upgrade zu starten klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startsymbol von Windows 10 und danach auf den Eintrag “System”. Es taucht ein Anzeigefenster auf, in dem Ihre wichtigsten Gerätedaten angezeigt werden. Sie finden in diesem Fenster weiter unten einen Button mit der Aufschrift “Product Key ändern oder Windows-Edition aktualisieren”. Klicken Sie diesen an.
Sie können versuchen Ihren neu gekauften Windows 10 Pro ProductKey direkt in das erscheinende Fenster einzutragen. Sollten Sie eine Fehlermeldung bekommen nutzen Sie bitte folgenden Key, welcher die freigeschaltete Windows 10 Home Version zu einer Windows 10 Pro Demo-Version macht. Aber Achtung: Dieser Schlüssel kann nicht aktiviert werden, er lässt nur das Upgrade starten: VK7JG-NPHTM-C97JM-9MPGT-3V66T . Dies trifft häufig bei ESD- (elektronisch zugestellt) oder PKC-Lizenzen (nur Lizenz ohne Installationsdatenträger) zu.
Eventuelle Rückfragen vom Betriebssystem wählen Sie bitte je nach Anzeige auf dem Schirm selbstständig aus. Nach Abschluss wird das Gerät neu gestartet und Sie können das Informationsfenster (Windows-Taste + R, “winver”).
Wenn Sie unseren Upgrade-Code genutzt haben so müssen Sie die Kopie von Windows 10 Pro noch aktivieren. Dazu öffnen Sie das Fenster System wie zuvor für die ProductKey-Prozedur beschrieben. Sie finden wieder den Button “Product Key ändern oder Windows-Edition aktualisieren”. Diesesmal sollte Ihr gekaufter ProductKey funktionieren und auch die Freischaltung nach kurzer Zeit angezeigt werden.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gerade Ihr Gerät von Home auf Pro umgerüstet!

Michael Ebenhofer

Über Michael Ebenhofer

Als ausgelernter Glaser wechselte er über mehrere Etappen seine berufliche Laufbahn. In einem über mehrere Jahre laufendem Fernstudium wechselte er auf die IT-Schiene und war einige Jahre in der Hauswerkstätte eines mittelständischen Transportunternehmens in Perg (Bezirk Perg) in den Bereichen Kundendienst, Lagerlogistik und lokaler IT zuständig. Nach einem beruflichen Wechsel in ein Autohaus in Schwertberg (Bezirk Perg), wo er die komplette IT-Struktur aufbaute und die Lagerleitung übernahm, hatte er genug vom Fahrzeugsektor. Danach war er zwei Jahre Filialleiter eines Computershops in St. Valentin (Bezirk Amstetten). Er gründete 2011 die Computersystems for you e.U., betreut Privatkunden sowie lokale Klein- und Mittelunternehmen und steht Ihnen im Kampf gegen alltäglich anfallende Probleme und Gefahren zur Seite.